Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: microSPS Supportforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. Januar 2011, 15:30

Testversion

Hallo Reinhold,
hier nun die Version wo man die Signale selektieren kann, das heißt es müssen nicht immer alle Signale ausgelesen werden. Da ich meinen 644er geschrottet habe, konnte ich diese Version nicht testen.
Das mit dem SPI - Programmer haut nicht hin, werde mal Montag auf Arbeit fragen.
Ich hoffe alles funktioniert, so wie ich es theoretisch dachte.

Gruß Lutz
»Lutz« hat folgende Datei angehängt:
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

2

Samstag, 8. Januar 2011, 17:13

Hallo Lutz,
das Ein und Ausblenden der Signale geht. Wäre es möglich über einen Button nur die aktivierten Signale auf dem Monitor darzustellen?

Falls das Programmieren mit dem ATmega nicht geht, kann ich dir gerne eine programmierten Baustein zusenden.

Die FP Darstellung habe ich mit dem MATH VALUE A/B_FP ausprobiert. Das Ergebnis ist im Dateianhang dargestellt.

Gruß Reinhold
»schaeferr« hat folgende Datei angehängt:
  • math.jpg (5,87 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Mai 2016, 04:56)

3

Samstag, 8. Januar 2011, 18:15

Hallo Reinhard,

jetzt habe ich es hinbekommen mit dem Brennen.
So jetzt funktioniert sie wieder. Habe mal das mit den Signal verändern ausprobiert, funktioniert bis auf die FP Werte.
Als Rückmeldung im Log steht ok. Vielleicht findest du den Fehler, ich muss jetzt wii spielen mit meinen Kindern.
Wenn nicht schaue ich morgen nochmal. Das mit dem Ausblenden der Signale schaue ich mir mal an.Funktioniert sehr gut mit den neuen Telegrammen. Das war eine gute Idee, so kann man die Anlage Stück für Stück in Betrieb nehmen.


Gruß Lutz
»Lutz« hat folgende Datei angehängt:
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

4

Samstag, 8. Januar 2011, 20:18

Hallo Lutz,
das Eingeben von Werten funktioniert einwandfrei.

Trotzdem habe ich noch Verbesserungsvorschläge. Das Ändern eines Signalwertes ist durch ein Doppelklick auf die Zeile möglich. Falls der Wert des gleichen Signals erneut geändert werden möchte, wird mit einem Doppelklick in den normalen Modus zurückgeschaltet und mit einem zweiten Doppelklick kann dann ein neuer Wert eingegeben werden. Dieser Vorgang wird sich beim Testen öfter wiederholen. Wie kann das Eingeben von Werten schneller (oder einfacher) erfolgen. Die Gleiche Signaladresse kann auch mehrmals hintereinander beschrieben werden.

Die Zeile rot darzustellen ist eine super Idee. Damit kann man gleich erkennen, welches Signal sich im Debugmodus befindet. Kannst du den Wert den man eingegeben hat, als Wert auf dem Monitor hinterlegen.

Beim Ausprobieren der Schaltung wird es Schleifen geben, in denen getestet und geändert wird. Könntest du dir vorstellen, das Hex File mit der Anweisungsliste in der microSPS abzuspeichern. Den Ablauf dazu würde ich dir gerne erlaeutern.

Gruß Reinhold

5

Sonntag, 9. Januar 2011, 10:30

Hallo Lutz,
mir ist noch ein möglicher Punkt zur Verbesserug eingefallen. Für die Spaltenüberschriften gibt es in manchen Anwendungen Sortiermöglichkeiten (Absteigen oder Aufsteigend sortieren). Falls diese Funktion durch deine Maske unterstützt wird, könnte eine zusätzliche Spalte für die Eingabe von Nummern mit eingefügt werden. Die Tabelle liese sich dann nach den Numern sortieren und somit könnte sich der Anweder die Signalreihenfolge selbst zusammenstellen. Das würde dann die Auswahlfelder mir dem Häckchen ersetzen. Für die grafische Darstellung könnte dann diese Reihenfolge auch Verwendung finden.

Gruß Reinhold

6

Sonntag, 9. Januar 2011, 11:43

Hallo Reinhold,

ich weiß das im Moment die Sache mit den Werte verändern nicht optimal gelöst ist. Mir ging es in erster Linie um die korrekte Funktion und nicht um die Ergonomie. Das wird dann der nächste Schritt sein. Mir ist auch schon aufgefallen, das wenn man seine Anweisungsliste ändert, man zusätzlich MicroSPS nehmen muß und hat so ein 3. Programm offen. Das mit dem Übertragen ist eine gute Idee. Das mit der Sortierung ist schwierig, da die Signale ja nach Bausteinen sortiert sind und sie in der Gruppe bleiben müssen. Aber ich überlege mir wie die Sache optimaler gestaltet werden könnte. Als nächstes ändere ich die Eingabe und baue die Grafik ein.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

7

Sonntag, 9. Januar 2011, 15:20

Hallo Lutz und Reinhold,
ich muss an dieser Stelle einmal ein Lob und Dank aussagen, für die gute Arbeit an dem Debugger.
Respekt!
Da ich, wie Reinhold schon weiß, meine Steuerungen Visualisieren möchte und der Debugger der richtige Weg in diese Richtung ist.
Meine Frage an Lutz wäre, mit welchem Programm du es geschrieben hast? (VB.net?)
(Aber was für mich ernüchternd ist, wie Weitweg ich noch von meinem Ziel bin.(Null Ahnung von VB))

Gruß
Benny
Hardware: 4x microSPS V08
Software: microSPS_V08_1_03d / Sonntag, ‎16. ‎Juni ‎2013, ‏‎19:37:37
Debugger V2: 55

8

Sonntag, 9. Januar 2011, 16:00

Hallo Benny,

ja das Programm ist mit Visual Studio geschrieben und in der Sprache VB.net.
Visual Basic ist eine relative einfache Sprache und es gibt viele Beispiele im Netz.
Und eine kostenlose Version Basic Express gibt es auch noch.
Ich weiß aber nicht, ob die serielle Schnittstelle da benutzt werden darf.
Einfach mal ausprobieren.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

9

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:07

Hallo Lutz
Danke für Deine Antwort.
VS2010 Express hab ich mir schon runtergeladen/Registriert, aber na ja aller Anfang ist schwer.
8|

Gruß
Benny
Hardware: 4x microSPS V08
Software: microSPS_V08_1_03d / Sonntag, ‎16. ‎Juni ‎2013, ‏‎19:37:37
Debugger V2: 55

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xray321« (9. Januar 2011, 18:21)


10

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:02

Hallo Lutz
Danke für Deine Antwort.
VS2010 Express hab ich mir schon runtergeladen/Registriert, aber na ja aller Anfang ist schwer.
8|

Gruß
Benny

Ich weiß, aber wenn man ein Buch dazu nimmt, geht es schneller.
Das sind zwar ziemlich dicke Schinken, aber man kommt besser ans Ziel.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

11

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:05

Neue Version

So hier jetzt eine neue Version.
Die Änderungen stehen im Changelog.
Die wichtigste ist die Grafik hat den Probebetrieb aufgenommen.
Das Ändern der Signal hat sich auch leicht verändert.

Viel Spaß beim Testen..
Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

12

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:06

Hier nun die versprochende Datei...
»Lutz« hat folgende Datei angehängt:
  • Debug.zip (39,63 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. März 2016, 11:59)
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

13

Sonntag, 9. Januar 2011, 20:59

Hallo Lutz,
die neue Version mit der Grafik habe ich getestet.

Das Ändern der Werte ist nun viel besser. Damit kann ich gut arbeiten.

Die Grafik mit den Signalen ist in der Darstellung noch zu unübersichtlich. Ich würde mir eine Darstellung wie an einem Oszilloskop vorstellen. Die Linien lassen sich in der Y Achse verschieben, so dass die richtigen Werte untereinander liegen. Bei den Signalen könnte das mit einem Offset realiseirt werden. Bitte das nicht als Kritik verstehen, es geht mir darum das Programm zu verbessern.

Im Anhang befindet sich der Ausdruck, den ich mit einer Anwendung erstellt habe:
»schaeferr« hat folgende Datei angehängt:
  • oszillator.jpg (115,9 kB - 57 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Mai 2016, 05:03)

14

Montag, 10. Januar 2011, 14:49

Hallo Reinhold,

nein ich verstehe das nicht als Kritik. Jeder hat eine andere Sichtweise auf ein Programm. Bei mir in der Firma dauert es auch immer eine Weile bis ein Programm fertig ist, weil es viele Anregungen von Benutzern gibt. So ein Programm ist ein Baby welches sich weiterentwickelt. Als Programmierer hat man ja immer eine andere Sichtweise, als der Benutzer, also immer raus mit Verbesserungen. Bei der Abfrage bei rechter Maustaste bin ich mir nicht sicher ob sie gebraucht wird, da wenn der Benutzer die rechte Maustaste nimmt, er schon weiß was er macht. Ich bin eigentlich ein Freund von keinen Abfragen.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

15

Montag, 10. Januar 2011, 16:58

Hallo Lutz,
die grafische Darstellung hat mich Gedanklich noch beschäftig. Der Vergleich mir einem Oszi Bild ist eigenlich schon passend. Mit der Y-Achse (Paramerte für den Offset) kann man die Linie an diese Stelle verschieben, an der mann sie haben möchte. Mit dem Spannungswahlschalter kann mann die Amplitudenhöhe einstellen. Das wäre dann der zweite Parameter der für eine übersichtlichen Aufbau der Grafik erforderlich wäre. Kannst du diese zwei Parameter als Eingabefeld für jedes Signal eingühren. Wie sieht es dann mit der Auflösung der Gragik in X und Y aus. Die Y Achse könnte auch fest eingestellt werden. Falls ein Wert größer als die obere Grenze ist, wird der Wert auf die obere Grenze reduziert. Die X-Achse ist wie jetzt aufgebaut sehr gut. Möchte mann länger messen, so wird das Bild gestaucht. Welche Möglichkeiten gibt es zum Triggern der Aufzeichnung. So wie ich es verstanden habe wird der Trigger auf der ersten Seite aktiviert und wieder abgeschaltet.

Mit dieser Methode sind langsamere Änderungen dann gut darstellbar. Bei schnelleren Änderungen wird diese Methode versagen, da die Abtastrate dafür zu träge ist. Dafür könnten wir auch einen Art singel step einbauen. Die Funktionsweise wäre dann folgende: Die Zyklen in der microSPS werden über ein Telegramm ausgeschaltet. Danach werden die Signale gelesen oder verändert. Als nächstes wird ein Zyklus durchgeführt (singel step). Danach werden die Signale wieder gelesen. usw. Mit dieser Methode könnte die Zyklenweise Abarbeitung der microSPS aufgezeichnet werden.

Gruß Reinhold

16

Dienstag, 11. Januar 2011, 14:46

Hallo Reinhold,

das mit dem Singlestep finde ich gut. Wenn man die Werte auf der Y Achse ( mit Offset ) verschiebt, kann man doch nicht mehr den Wert genau ablesen. Ich habe noch eine Funktion eingebaut, damit man die X Achse strecken kann, somit hat man die Möglichkeit bei längerer Aufzeichnung sich in bestimmte Bereiche zu zoomen. Mir geht es darum nicht ein Grafikmonster zu schaffen, welches der normale Benutzer nicht bedienen kann. Eine Triggermöglichkeit wäre gut (<>=),somit kann man bestimmte Fehler besser analysieren. Ich setze es auf die ToDo-Liste.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

17

Dienstag, 11. Januar 2011, 16:23

Hallo Lutz,
das mit dem Zoomen ist ein guter Ansatz.

Bei der Dastellung der Grafik habe ich mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt. Meine Absicht ist nicht eine Grafik zu erzeugen die nicht mehr bedienbar ist. Das Gegenteil war eigentlich mein Anliegen. In der Grafik sollte die Funktion der Schaltung für den Anwender visualisiert werden.

Ich versuch das mal an einem Beispiel darzustellen. Der Monitor hat in Y eine Auflüsung von 10 Felder. Ein 1Bit Signal hat eine Höhe von einem Feld. Die einzelnen Signale werden auf dem Monitor angeordnet. Das Bild auf dem Monitor könnte dann so aussehen:

------___________-------------
____----------------_________
____--__--__--__-_________

Wie ist das bei größeren Signalen. Die Y Ablenkung richtet sich nach dem größten Signale. Das größte Singal ist nun 10000. Wie werden dann kleinere Signale dargestellt. Bei einem Singal mit wenigen Bits, ist die Auflösung so klein, dass diese nicht mehr sichtbar ist. Daher war mein Ansatz die Signale mit einem Offset und einem Verstärkungswert zu versehen um diese optimal darzustellen. Möglicherweise habe ich die Grafik auch noch nicht richtig verstanden.

Gruß Reinhold

18

Dienstag, 11. Januar 2011, 17:45

Hallo Reinhold,

doch du hast die Grafik richtig verstanden. Ich kann deine Gedanken nachvollziehen, ich bin an dem Problem dran und schaue mal was machbar ist. Die Woche ist bloß leider so voll ( Kinder, Hobbys, Hausaufgaben ) das ich nur am Wochende in der Mittagszeit für längere Zeit an den Computer komme. Ich versuche das Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Gruß Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)

19

Dienstag, 11. Januar 2011, 18:40

Hallo Lutz,
danke für die Rückmeldung.

Für das Programmieren musst du nicht deine Mittagspause opfern. So eilig ist es nun auch wieder nicht.

Gruß Reinhold

20

Dienstag, 11. Januar 2011, 19:11

Kein Problem, programmieren ist Entspannung und so eine Art Puzzle, welches gelöst werden muss.
bis dann
Lutz
Firmware V07 1.03c (Version vom 18.08.2012)