Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 25. April 2014, 17:28

Welche Steuerung für mein Projekt geeignet

Hallo an das Forum
Hier ist mein Projekt, was ich realisieren will. Nun komme ich aber ins Rudern mit meinen vielen Temperaturfühlern(DS1820). Da die Kesselsteuerung auch noch kommen soll.
Als weitere „Ausbaustufe“ ist die Solare Versorgung von Spül- und Waschmaschine geplant. Die „Impulse“ will ich von den Magnetventilen abnehmen, die die Wasserzufuhr Steuern.
Der hydraulische Ablauf sollte klar sein.Doch noch mal zum nachvollziehen meiner Gedanken.
  1. TW Speicher laden
  2. Heizungsunterstützung, wenn noch so viel Wärme über ist
  3. Pufferladung mit dem „Rest“
  4. Bei Anforderung, wird der Puffer entladen mit V5 und dem jeweiligen „Nutzer“ zugeführt
  5. TW laden über V7-V6
Der Heizkessel ist ein Brötje Tribloc, normale Radiatoren.
Nun mein Fragenkatalog:
[list=1]
  1. welche Programme benötige ich

  2. Laptop G550 ;USB, LAN, WLAN, Monitor, WIN7/32Bit
    kann ich diesen Adapter verwenden?
    http://www.reichelt.de/USB-Konverter/USB2-SERIELL/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=58641&GROUPID=6105&artnr=USB2+SERIELL

  3. Welche Steuerung kann ich nehmen, da ich auch eine Visualisierung möchte mit Ertragsdaten der Solaranlage.

  4. Lässt sich der 1-Wirebus erweitern, vielleicht Modular mit eigener Platine?
[/list]Nun bin ich aber nicht der Elektroniker, ich kenne einige Grundlagen,auch von Eagle.
Darum bitte ich um nachsicht, wenn ich etwas nicht sofort verstehe.


Mit freundlichen Grüßen

Jörg
»IJS60« hat folgende Datei angehängt:

2

Samstag, 26. April 2014, 13:25

Hallo Jörg,
das hört sich nicht ganz einfach an.

Und nun zur Steuerung selbst. Die V08 wird am meisten verwendet. Da in der Zwischenzeit meine Leiterkarten aufgebraucht sind, werde ich die V08 überarbeiten und daraus die V09 erstellen. Die V09 möchte ich so gestalten, dass es ein IO-Borad mit dem bisher verwendeten ATmega1284P gibt, auf dem der Eagel Schaltplan ausgeführt wird. Für die Anzeige möchte ich einen zweiten Prozessor einsetzten, der als Kommunikationsschnittstelle dient und auch die Anzeige mit Tasten steuert. Als Platform für den zweiten Prozessor werde ich auf die Softwareumgebung von www.mbed.org zurückgreifen. Hier gibt es viele Beispiele an Programmcode, der an die eigene Anwendung angepasst werden kann.

Bei etwas umfangreicheren Anwendungen würde ich eine Aufteilung auf mehr als eine Steurung empfehlen. Das macht das ganze etwas einfacher.

Sicher wird das noch nicht alle Fragen beantworten, aber ich hoffe, es ist ein guter Anfang.

Gruß Reinhold

3

Samstag, 26. April 2014, 13:42

Hallo Reinhold

Ich danke Dir für die schnelle Antwort. Als absoluter Neueinsteiger, lese ich mich in die Programmierung mit Eagle ein. Da gibt es doch einige Feinheiten, die erst in "Fleisch und Blut" übergehen sollten. Bei vielen helfen die Forenbeiträge, aber ein Grundwissen der Programmierung braucht man schon, das habe ich selber an Fehlversuchen erkennen müssen.

Kann ich also als "Basis" erst mal mit der V8 anfangen mein Programm zu erstellen?
Zumindest für die Solarsteuerung. Wie ich dann eine Kommunikation zu anderen steuerungen erstelle, wieß ich nicht, aber ich werde bestimmt auch mit dem Programm wachsen.

Gruß Jörg

4

Samstag, 26. April 2014, 17:31

Hallo Jörg,
wenn ich das richtig verstanden habe geht es dir erst mal um die Einarbeitung. Die Herausforderung liegt dann erst mal bei Eagle. Falls du Eagle schon kennst, wird dieser Schritt einfacher. Falls nicht, würde ich dir empfehlen einen Schaltplan zu erstellen. Dieser kann ein Schaltplan für eine Steuerung oder andere Schaltung sein. Eagle gibt es als freeware und das reicht für das Erstellen der Schaltpläne erst mal aus. Hier geht es darum ein Blatt anzulegen, Bauteile aus der Lib in den Schaltplan zu holen und diese dann mit Leitungen zu verbinden.

Bei der Hardware reicht zum Testen ein ATmega1284 ein RS232 Wandler und ein Steckbrett in der einfachsten Ausführung aus. Oder ich kann dir auch als Leihgabe eine Leiterkarte zur Verfügung stellen. In der Programmierung unterscheiden sich die einzelnen Versionen nur geringfügig.

Viele Grüße,
Reinhold